Aufstellung & Preise

Team²- Coaching

In über 10 Jahren Aufstellungspraxis habe ich das Konzept “Team² – Coaching” entwickelt. Diese Methode ist äußertst effektiv und führt schnell zu Ergebnissen.

Vor allem für (Sport-)Teams, Unternehmen und Systeme mit mehreren involvierten Personen hat sich diese Technik bewährt: wir finden schnell Problemursachen und passende Lösungen, um Ihr Team, Ihre Mannschaft, Ihr Unternehmen auf den gewünschten und erfolgreichen Weg zu bringen!

 

Weitere Informationen und Honorare können wir gerne persönlich besprechen. Kontaktieren Sie mich unter meiner Telefonnummer 0173.73 28 711 oder per Email info@freiraumhochzwei.de

 

Workshops
Zum Kennenlernen der Gruppendynamik biete ich weiterhin mehrmals im Jahr Workshops an. Termine und Informationen erhalten Sie wie gewohnt per Emailverteiler (Anmeldung unter info@freiraumhochwei.de) oder als Info auf Facebook.


Familienaufstellungen im Einzelsetting
Nach Terminabsprache stehe ich auch weiterhin gerne für Ihre Familienaufstellung zur Verfügung. Mein Honorar hierfür beträgt 70,- € je Stunde, wobei wir hier in der Regel nicht länger als 2 Stunden zusammen arbeiten.

 

Wie funktioniert eine Aufstellung?

In einer Aufstellung wird das „natürliche Phänomen“ der repräsentierenden Wahrnehmung genutzt. Was bedeutet das?
Hier ein Beispiel:
Felix hat ein Problem mit seinem Arbeitskollegen Paul, der ihm immer unliebsame Aufgaben aufs Auge drückt. Jemand aus der Gruppe stellt sich für Felix stellvertretend zur Verfügung und „übernimmt“ dessen Rolle. Eine zweite Person steht für Paul. Nun agieren die Personen. Sie schildern ihre Eindrücke.

Paul kommt Felix sehr nahe und verfolgt ihn regelrecht durch den Raum. Der echte Felix sagt, dass ihm dieses Muster sehr vertraut ist. Jemand aus der Gruppe der Zuschauer oder der Moderator schlägt vor, die Ursache für diese Bedrängung dazu zu stellen. Da die Ursache (ebenfalls ein Stellvertreter)  scheinbar an Felix´ Stellvertreter “klebt”, wird deutlich, bei wem das Problem liegt: nicht bei Paul. Die „Ursache“, bzw. der Stellvertreter für die Ursache, sagt plötzlich: „Ich habe das Gefühl, Felix ist ein kleines Kind, dem man alles vorkauen muss!“
Der echte Felix, der dies beobachtet, wirft wütend ein, dass er dies als Kind tausendmal von seinen Eltern gehört hat. Er weiß nun, warum ihn sein Arbeitskollege immer wieder „antickt“ und wütend macht.
Für sein Problem mit Paul hat er eine neue Perspektive erhalten und kann diese in seinen Alltag integrieren. Manchmal reicht es schon aus, die Bestätigung eines Problems durch die Stellvertreter gespiegelt zu bekommen. In diesem Beispiel stellt Felix sich und seine Eltern in einer weiteren Aufstellung auf.
Dadurch „ent-wickelt“ sich eine erlebbare Veränderung für ihn.

 

 

Hier ein weiteres Fallbeispiel aus einem Einzelcoaching.

 

Sprechen Sie mich gerne telefonisch an.